Geschichte

Diedrichsburg und Wildpark

Inmitten der Meller Berge hat Familie von Vincke im Jahr 1963 einen Wildschweinpark eingerichtet. In dem 200 Hektar großen Jagdgatter befinden sich rund 100 Wildschweine. Auf einem Wildschweinlehrpfad kann man sich genau über die Lebensweise der Tiere informieren. Darüber hinaus gibt es interaktive Stationen und eine „Sprunggrube“.

Direkt im Wildpark erhebt sich auf einem 220 hohen Bergrücken die Diedrichsburg. Sie gehört zu den Bauten, die im Zuge der Burgenromantik entstanden sind. Auf dem 26 m hohen, mit Zinnen bekrönten Turm gibt es eine Aussichtsplattform, die Besucher bei klarem Wetter eine Sicht bis Osnabrück bietet. Schon im 19. Jahrhundert war der Turm ein beliebtes Wanderziel. Im Turmzimmer befindet sich eine Ausstellung zur Tier- und Pflanzenwelt des heimischen Waldes, die auch für Kinder interessant ist.